Die Fakten

EOL ("End of Life") von Magento 1 ist im Juni 2020. Mit der offizellen Ankündigung von Adobe (ja, Magento gehört jetzt zu Abobe) hat man es nun (endlich) schwarz auf weiß. Nach Juni 2020 wird mit Sicherheit dein Shop einfach so weiter funktionieren - es gibt aber keine Updates, besonders für die Sicherheit nicht mehr. Dies sollte zu Denken geben, da erstens Magento ein recht mächtiges und umfangreiche E-Commerce System ist und zweitens die technische Entwicklung (PHP Versionen etc.) rasch voran getrieben wird.

Die Chance

Es wird nicht einfach ein Update von Version 1 auf 2 sein - es ändert sich in der Architektur von Magento sehr sehr viel. Aber die Grundstruktur von Produkten, Kategorien, Attributen, CMS Seiten etc. bleibt für den Benutzer mehr oder weniger identisch. Ich würde eher von einem Neustart oder auch Relauch sprechen. Das kostet natürlich Zeit und auch Geld - man hat aber die Chance sein in Jahre gekommenes Magento ordentlich aufzuräumen und natürlich auch an sein Business anzupassen.

Die einfachen Sachen

Anbei eine kurze Auflistung der Daten, welche relativ "geräuschfrei" von Magento 1 nach Magento 2 migiert werden können.

  • Produkte
  • Kategorien
  • Attirbute und Attributsets
  • Bestellungen
  • Kunden
  • Storeviews
  • CMS Blöcke und Seiten

Das klingt schon mal gut - die wichstigste Daten aus der Datenbank sind somit im neuen Magento 2.

Die kniffeligen Sachen

Das Design / Template / Theme ...

Das muss für Magento 2 auf Grund der neuen Templateengie komplett neu erstellt werden. Das sollte nicht wirklich ein Nachteil sein - die Trends im E-Commerce zeigen fast täglich neue Triebe... Zum Verkaufen sollte man modern und trendy im Netz auftreten. Alternativ kann man hier auch auf Kauftemplates zurückgreifen - ist aber hat nicht wirklich unique!

Die Module

Das wird die Hauptarbeit beim neuen Magento. ALLE Module mussen neu erstellt werden. Teilweise können Module aus dem Magento Marketplace gekauft und eingebaut werden. Alle Custom-Extensions müssen neu programmiert werden. Auch hier die Chance der Frührjahrsputz - manche braucht man nicht mehr, manche benötigt man wegen des größerem Funktionsumfang von Magento 2 nicht mehr und manche müssen halt neu "gebaut" werden. Ich kenne Shops mit weit mehr als 100 Zusatzmodulen ... Hier sollte man natürlich etwas Zeit einplanen :-)

Deine Lösung

Ruf mich einfach oder schreib eine Mail - ich bin mir sicher eine Lösung für den Relaunch deines (alten) Magento 1 Shops zu finden.

Bitte dazu folgende kurze Checkliste beachten. Ohne diese Daten ist ein Gepräch und auch ein erstes Grobangebot nicht möglich. Ich benötige folgende Eckdaten von dir:

  • Produktanzahl
  • Kategorieanzahl
  • Kundenanzahl
  • Kauftemplate oder indiduelles Template
  • Extensionliste inkl. Versionen (wenn du magerun nutzt: magerun extension:list)

Vorheriger Beitrag